user_mobilelogo

Spindelstab klein

Während Spinnwirtel ein typischer Fund bei archäologischen Ausgrabungen sind, werden Spindelstäbe selten gefunden und kaum auf Märkten angeboten. Mittelalterliche Spindelstäbe sind schlank mit einer doppelkonischen Form; mit einer Dicke von nur zwei bis drei Millimetern an den Enden sind sie zu dünn, um auf jeder beliebigen Drechselbank hergestellt zu werden.

Das schlanke Stabende und die allmähliche Verdickung des Stabes machen es möglich, praktisch jeden beliebigen Wirtel aufzustecken und damit eine funktionale, laufruhige Spindel zu erhalten. Soll mehr Garn gesponnen und dann verzwirnt werden, kann derselbe Wirtel mit zwei Stäben verwendet werden, um zwei Portionen Garn zu spinnen - und dann direkt von den beiden Stäben auf eine dritte Spindel verzwirnt werden.

Während viele der erhaltenen Spindelstäbe über 20 cm lang sind, geht das Spektrum von etwa 15 cm Länge bis zu etwa 35 cm Länge der Stäbe. Dieser Spindelstab, orientiert an den Maßen eines gedrechselten Stabes aus York, liegt mit seinen 17 cm am kurzen Ende des Spektrums.  Damit ist er klein genug, um problemlos noch in einer Tasche zu verschwinden, also ideal für das kleine Spinnprojekt für unterwegs. Der Spindelstab ist aus Ahornholz gefertigt und hat die typische doppelkonische, schlanke Form eines mittelalterlichen Spindelstabes. Der Stab ist an seiner dicksten Stelle 10 mm im Durchmesser, an den Enden etwa 3 mm; ein Stab wiegt etwa um die 3-5 Gramm. Das Holz kann entweder roh belassen werden oder mit beliebigem Öl oder Wachs eingelassen werden.

Spindelstab und Wirtel können zudem zum Lagern oder Transportieren auseinandergenommen werden und nehmen so weniger Platz weg. Und endlich kann der Lieblingswirtel für beliebig viele Spinnprojekte gleichzeitig verwendet werden - einfach umstecken und es kann weitergehen!

Preis: 7,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Anzahl:
Copyright MAXXmarketing GmbH
JoomShopping Download & Support